Ganzheitlich.

Osteopathie

Osteopathie ist eine ganzheitliche Methode, mit der versucht wird dem Körper die Chance zu geben wieder zu seiner normalen, gesunden Funktionsweise zurückzukehren, damit er seine Selbstheilungskräfte nutzen kann. Dies geschieht bspw. über das Lösen von Spannungen und auch Blockaden. Die Behandlung erfolgt in der Osteopathie über die Hände.

Wie Osteopathie wirkt:

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode, bei der der Körper als eine Einheit gesehen und behandelt wird und so seine Autoregulation wieder hergestellt werden kann. Diese sehr sanfte Behandlungsmethode bietet eine Vielzahl von verschiedenen Techniken, die individuell auf den jeweiligen Patienten abgestimmt werden können. Aufgeteilt in die parietale, viszerale und craniale Osteopathie können alle Bereiche des Körpers erreicht und behandelt werden.

Der Begründer der Osteopathie A. T. Still formulierte verschiedene Prinzipien:

1. Der Körper ist eine Einheit, die Person ist eine Einheit von Körper, Geist und Seele.
2. Der Körper ist fähig, sich selbst zu regulieren, sich selbst zu heilen und gesund zu erhalten.
3. Struktur und Funktion beeinflussen sich gegenseitig.
4. Die Therapie basiert auf dem Verständnis der Basisprinzipien von Ganzheit, Selbstregulierung und gegenseitiger Beeinflussung von Struktur und Funktion.

Die Osteopathie kann als alleinige Medizin oder auch interdisziplinär, begleitend zur klassischen Schulmedizin, angewendet werden – abhängig von Krankheits- und Beschwerdebild.

Zone Technique

Ergänzend zur klassischen Osteopathie wende ich auch die sogenannte Zone Technique an. Hierbei handelt es sich um ein Diagnose- und Behandlungstool zugleich, dass über die Stimulation der Spinalnerven den Körper ebenfalls die Autoregulation und damit die Selbstheilungskräfte des Körpers anregt und unterstützt. Auch hierüber können alle Bereiche des Körpers – von der Haut über Muskeln, Sehnen, Bänder, Knochen, Gefäße bis hin zu den Organen und nicht zuletzt natürlich auch die Nerven und Hirnnerven selbst – erreicht und behandelt werden. Die Zone Technique bildet eine perfekte Ergänzung zur Osteopathie und tut den Patienten sehr gut.

Was kostet eine Behandlung und wie erfolgt die Abrechnung?

Für osteopathische Leistungen werden Ihnen ebenso wie für andere Leistungen eines Heilpraktikers Leistungen nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GeBüH) in Rechnung gestellt. Eine Behandlung dauert je nach Symptomatik und Behandlungsart zwischen 40 und 60 Minuten. Hierbei entstehen Ihnen Kosten zwischen 90,- und 100,- €.
Viele Krankenversicherungen übernehmen ganz oder teilweise eine gewisse Anzahl von osteopathischen Behandlungen. Bitte erkundigen Sie sich am Besten vor unserem ersten Termin direkt bei Ihrer Versicherung, welche Erstattungsmöglichkeiten es für Sie konkret gibt.
Als Therapeutin bin ich bei vielen Versicherungen gelistet, wie z. B. bei der AOK Bremen und Niedersachsen, BKK Exklusiv, HKK Bremen, etc.
Leistungen wie Kinesio-Taping, Blutentnahmen, etc. werden gesondert berechnet und sind meist nicht durch Ihre Krankenversicherung erstattungsfähig.
Im Anschluss an Ihre Behandlung erhalten Sie eine Rechnung von mir, die Sie zunächst selbst begleichen und dann bei Ihrer Versicherung zur Erstattung einreichen.


Osteopathie findet Anwendung bei chronischen und auch akuten Beschwerden wie z. B

Beschwerden des Bewegungsapparats

Schmerzen jeder Art

Tinnitus

Migräne

Verdauungsbeschwerden

Gleichgewichtsstörungen und Schwindel und vieles mehr

Jetzt einen Termin buchen:

Sie haben aktuell akute Beschwerden oder würden gerne chronische Probleme behandeln lassen? Melden Sie sich online ganz einfach zu einem Termin an. Ich freue mich, Sie beraten zu dürfen.

Termin vereinbaren

Webdesign von